Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen: Zwischen Fiktion und Wirklichkeit; 05/2010

Zwischen Fiktion und Wirklichkeit

In seiner Grundsatzrede vor den Teilnehmern und Gästen des Delegiertentages der GdP Nordrhein-Westfalen forderte der Landesbezirksvorsitzende Frank Richter ein durchgängiges Laufbahnrecht, individuelle Lebensarbeitszeitmodelle, die sich an den realen Erschwernissen des Polizeidienstes orientierten und eine Neuregelung des nicht mehr den heutigen Gegebenheiten entsprechenden Zulagenwesens. Richter: „Wir werden dafür kämpfen, dass man eine Reform nicht wieder dazu nutzt, auf kaltem Wege die lang erkämpften Errungenschaften einzustampfen. Wer Sicherheit produziert, muss auch in Sicherheit leben können. Wir werden deshalb für ein modernes Dienstrecht kämpfen!“ Die Polizei benötige eine Weiterentwicklung ihrer Struktur im Inneren und Äußeren: „Wenn es um neue Strukturen geht, sollten wir die Fachleute fragen, die etwas von Polizei verstehen – nämlich die Polizei selbst. Wir brauchen keine Experten, die die Polizei nur aus dem „Tatort“ kennen.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2010



 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-nordrhein-westfalen.de © 2018