Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen: DGB lehnt Entwurf zur Besoldungsanpassung ab; 10/09

DGB lehnt Entwurf zur Besoldungsanpassung ab

Als unzureichend beurteilt der DGB Nordrhein-Westfalen den Gesetzentwurf, der das Tarifergebnis für den öffentlichen Dienst auf die Beamtinnen und Beamten überträgt. Die erwogene Streichung der Einmalzahlung und die Halbierung des Sockelbetrags bei den Grundgehältern bedeute eine Kürzung von rund 250 Euro pro Jahr für Beamtinnen und Beamte. Der DGB sieht darin einen Wortbruch der Landesregierung, die eine 1:1-Übertragung des Tarifergebnisses versprochen habe. Das Argument, dass den Beamtinnen und Beamten nur das zugestanden werden soll, was die Tarifbeschäftigten nach Streichung des Leistungsentgelts er halten, sei irrig. Denn diese Leistungskomponente sei den Beamtinnen und Beamten nie zugute gekommen.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2009







 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-nordrhein-westfalen.de © 2018