Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen: Erfolgreich gegen Einbruchskriminalität; 03/2017

Erfolgreich gegen Einbruchskriminalität

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen nach einem jahrelangen, nahezu ungebremsten Anstieg erstmals deutlich gesunken. Die Zahl der Fälle sank von 62.362 (2015) auf 52.578 Fälle (2016). Das ergibt sich aus der Polizeilichen Kriminalstatistik, die Innenminister Ralf Jäger

(SPD) Anfang März vorstellte. Die GdP bewertet die Trendwende als Beleg dafür, dass die Anstrengungen der Polizei zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität zu wirken beginnen. „Der Rückgang um fast 10.000 Einbrüche zeigt, dass die Polizei den Kriminellen nicht machtlos gegenübersteht, wenn wir endlich das Personal bekommen, das wir brauchen, um Straftaten zu verhindern und die Täter zu überführen“, so GdP-Landesvorsitzender Arnold Plickert. Beigetragen zum Erfolg haben laut GdP auch die Arbeit der Auswerteverbünde, die Ausweitung von Schwerpunktkontrollen und die Bildung spezialisierter Ermittlungsstellen in den Polizeibehörden.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2017


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-nordrhein-westfalen.de © 2018