Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen: Digitalisierung schreitet voran; 07-08/2015

Digitalisierung schreitet voran

Das Innenministerium hat seinen Entwurf für ein E-Government-Gesetz des Landes im Internet zur Debatte gestellt. Auf der Seite www.egovg.nrw.de können Interessierte noch bis zum 31. August Fragen stellen sowie Regelungsentwürfe bewerten und kommentieren. Erklärtes Ziel der Online-Konsultation ist es, das Wissen, die Erfahrungen und die Anregungen möglichst vieler Menschen und Interessengruppen in das E-Government-Gesetz einfließen zu lassen. Im Entwurf selbst findet sich eine breitere Einbeziehung indes nur hinsichtlich der Kommunen. Damit setzt sich der Trend zur stärker Ebenen übergreifenden

Foto: fotolia.de/momius

IT-Modernisierung in der öffentlichen Verwaltung fort. Ein Trend, bei dem die Einbeziehung der Beschäftigten der verschiedenen Verwaltungsebenen noch fehlt. Konkret soll ein IT-Kooperationsrat aus VertreterInnen der Verwaltung und der IT-Dienstleister auf Landes- und Kommunalebene unter anderem Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Strategien für Informationstechnologie, Open Government, elektronische Verwaltung und die Umsetzungsplanungen samt Einzelprojekten aussprechen.

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2015


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-nordrhein-westfalen.de © 2018